Boden- / Grundwasserschutz

Grundwasserschutz

Seit mehr als 25 Jahren beschäftigt sich unser Büro mit Projekten im Rahmen des Grundwasserschutzes und der Grundwassererschließung. Aufgrund der langjährigen Praxiserfahrungen sowie der engen Zusammenarbeit mit Fachbehörden und Forschungspartnern sind wir mit sämtlichen gängigen Untersuchungsverfahren vertraut, setzen aber auch die neuesten Probenahmetechniken und Messmethoden ein.

Erkundung

In enger Kooperation mit unseren Kunden und Behörden werden die Erkundungsmaßnahmen geplant und teilweise auch in Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus Wirtschaft und Forschung durchgeführt.

  • Planung und Bau von Grundwassermessstellen gemäß DVGW Arbeitsblatt W 115 und W 121
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Pumpversuchen gemäß DVGW Arbeitsblatt W 111
  • Einbau von Datenloggern für fortlaufende Messungen und Aufzeichnung von Grundwasserständen und „in situ Parametern“
  • Planung und Auswertung von geophysikalischen Feld- und Bohrmessungen gemäß DVGW Merkblatt W 110
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Tracerversuchen
  • Einsatz von kostengünstigen Alternativen oder neuen Methoden um Grundwasserverunreinigungen festzustellen, z. B. Direct-Push Methoden, PDBS (Passive Diffusion Bag Sampler), Messung des vertikalen GW-flusses (wie Heat-Puls logging tool), Minidruckpumpe etc.

Gefährdungsabschätzung

Als Entscheidungsbasis für Auftraggeber und Fachbehörden werden in unserem Haus, im Vorfeld einer der Grundwassersanierung, Gefährdungsabschätzungen zu Grundwasserschäden erarbeitet.

  • Beurteilung der aktuellen und zukünftigen Beeinträchtigung oder Gefährdung  einzelner Grundwasserkörper
  • Gefährdungsabschätzung für Trink- oder Brauchwasserfassungen
  • Gefährdungsabschätzung für Oberflächengewässer

Für die Auswertung und Dateninterpretation kann auf ein eigenes Datenbank/GIS-System zurückgegriffen werden. Darüber hinaus werden sämtliche gängigen Berechnungs- und Interpolationstools zur Erstellung von:

  • Grundwassergleichenplänen
  • Grundwasserströmungsplänen
  • Flurabstandsplänen

eingesetzt.

Bei komplexeren Fragestellungen werden im Zuge der Gefährdungsabschätzung, Prognoserechnungen mit numerischen Strömungs- oder Transportmodellen vorgenommen.

Sanierungsplanung

Für die nach Kosten-Nutzen-Grundsätzen ausgewählte Sanierungsvariante erstellen wir Sanierungspläne als rechtsverbindliche Grundlage für eine Grundwassersanierung. Für den Bau einer Sanierungsanlage werden sämtliche Einrichtungen

  • Grundwasserentnahme- und Infiltrationsanlagen
  • Leitungstrassen
  • Ingenieurbauwerke
  • Aufbereitungsanlagen

nach den Leistungsphasen der HOAI geplant.

Wir beraten den Kunden bei der Ausschreibung der Maßnahme und bei Wasserrechtsverfahren.

Schutzgebietsausweisung

Unternehmen der Trinkwasserversorgung beraten wir bei der Erschließung und Bewirtschaftung von Grundwassergewinnungsgebieten:

  • Ermittlung der Einzugsgebiete und des Grundwasserdargebots
  • Festlegen von Brunnenstandorten
  • Schutzzonenberechnungen und Genehmigungsanträge
  • Erstellung von Grundwassermodellen

Fachbauleitung

Beim Bau von Sanierungseinrichtungen ist in der Regel eine intensive Betreuung durch Fachingenieure erforderlich. Wir verfügen sowohl über fachlich geschultes Personal für die Betreuung von Sanierungsmaßnahmen und die Überwachung von Brunnenbauarbeiten.

Weiterhin verfügen wir über Bauwirtschaftler für die Bauleitung bei Leistungen gemäß VOL/VOB.

Hydrogeologie

Grundwasser ist hochsensibel: nachlässiger Umgang damit führt schnell zu Beeinträchtigungen durch Verunreinigungen. Für Umwelt, Verbraucher und Wirtschaft vor Ort kann das schwerwiegende Folgen haben. Hydrogeologie befasst sich mit dem Schutz des Grundwassers und der Verbesserung seiner Qualität. Unsere Experten auf diesem Gebiet setzen ihr ganzes Know-how ein, um Sie z. B. bei Projekten rund um Erschließung, Bewirtschaftung und Aufbereitung zu unterstützen.

Durch sorgfältige Erkundung und Planung liefern wir die Basis, auf der Sie ökologisch und ökonomisch richtige Entscheidungen treffen können.

Wir begleiten und beraten unsere Kunden bei einer Vielzahl von hydrogeologischen Aufgaben:

  • Hydrogeologische Standorterkundungen
  • Beratung und Planung bei Bauprojekten mit hydrogeologischer Relevanz
  • Erstellung von Wasserversorgungskonzepten, Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Bilanzierung von Wasserdargebot und Entnahmemöglichkeiten
  • Trink- und Brauchwasser- konzepte
  • Konzeptentwicklung und Durchführung der Erkundung und Sanierung von Grundwasser
  • Gefährdungsabschätzungen und Risikobetrachtungen
  • Wasserschutzgebietsausweisungen
  • Bewertung von Wasserqualitäten, Aufbereitungskonzepte
  • Numerische Strömungs- und Schadstoffmodellierung
  • Hydrogeologische Datenmanagementsysteme, GIS

Modelltechnik in der Hydrogeologie

Hydrogeologische Betrachtungen sind integraler Bestandteil nahezu aller Bereiche unserer Arbeiten.

Oftmals sind aufgrund der Vornutzung eines Standortes oder einer Fläche umwelttechnische Untersuchungen und Baugrunderkundungen notwendig. Auch werden im Rahmen von Baumaßnahmen oft hydrogeologische Aspekte relevant, z. B. wenn das Grundwasser während der Bauphase abgepumpt werden muss. Im Rahmen solcher Aufgabestellungen erstellen wir hydrogeologische Modelle, welche die Charakteristiken des Untergrundes abbilden und Berechnungen oder Dimensionierung von Wasserhaltungsmaßnahmen ermöglichen.

Verschiedene Alternativen der Ausführung (Absenkung durch Pumpmaßnahmen, Bohrpfahlwände, Abdichtung der Sohle etc.) werden so verglichen und mit den Auftraggebern erörtert. Auch die Auswirkungen auf Nachbargrundstücke wie z. B. Setzungen durch Wasserspiegelabsenkungen oder die Beeinflussung von existierenden Schadstofffahnen können von uns anhand der hydrogeologischen Prinzipmodelle geprüft werden. Die planerische Umsetzung wird oftmals durch Grundwasser-Modelle (stationär/instationär, Modflow, FeFlow) unterstützt. Hierdurch lassen sich die Bauzeiten verkürzen, Auswirkungen der Maßnahme minimieren und Kosten reduzieren.

Grundwassererschließung

Hydrogeologische Studien werden von unseren erfahrenen Geologen und Ingenieuren im Rahmen von Grundwassererschließungen durchgeführt.

Bei der Erstellung von Wasserversorgungskonzepten für Städte und Gemeinden ermitteln sie zunächst das gewinnbare Grundwasserdargebot. In Abstimmung mit den Auftraggebern erfolgt anschließend eine Wasserbedarfsermittlung, auch genehmigungsrechtliche Fragen werden an dieser Stelle erörtert. Neben der Bewertung der ökologischen Auswirkungen der Grundwasserentnahme führen unsere Experten zudem Wirtschaftlichkeitsberechnungen durch. Oftmals werden im Rahmen solcher Projekte auch Datenbank- und GIS-gestützte Grundwassermanagementsysteme durch uns erstellt und gepflegt.

Im Rahmen regionaler Grundwasserbilanzierung führen wir hydraulische Messungen und Tests im Grundwasserkörper durch, Pegel- und Durchflussdaten werden auch mittels Datenfernübertragung erhoben. Die Auswertung dient u. a. der Ermittlung der  Kenngrößen der verschiedenen  Grundwasserleiter.

Neben geowissenschaftlichen Kartierungen und der Bewertung von Trockenwetterabflussmessungen dienen hier auch hydrogeologische Modelle und Grundwasserbilanzen als Basis für die Wassergewinnungseinrichtungen. Die Abgrenzung von Brunneneinzugsgebieten und die Ausweisung von Wasserschutzzonen erfolgt bei uns häufig mittels instationärer 3D GW-Modelle.

Wir beraten Sie nicht nur zu hydrogeologischen Themen, sondern begleiten Sie auch bei Trink- und Brauchwassererschließungen und den damit verbundenen Wasserrechtsverfahren. Neben der Bemessung von Wasserschutzgebieten werden hierbei oftmals die Wasserschutzgebiete neu festgesetzt und Anträge nach den einschlägigen Richtlinien und Verwaltungsvorschriften für Sie gestellt.